Now

Now  •  Vita  •  Galleries  •  Exhibitions • artworks • series • video • METROPOLIS  • PUBLIC • wikipedia • contact • sketchbook • imprintdatenschutz

2014  •  20152016 • 2017  • 201820192020

2021

Tilmann Krieg: Korean Drummer, Lightbrush on Aluminium, 100 x 75 cm, Edition 7, South Korea 2017

Ausstellung / Exhibition „Der innere Blick“

AUSSTELLUNG MIT WERKEN VON MANFRED FISCHER, MARGARETE ZAHN und TILMANN KRIEG

In einer breiten Palette mit Fotos und Bildern visualisieren die Künstlerin und die Künstler ihre Sichtweise auf die unterschiedlichen Facetten religiöser Glaubensaspekte. Im Fokus stehen dabei weniger eine strenge religiöse Auslegung, vielmehr geht es um einen künstlerischen Blickwinkel. Heterogen thematisieren die Künstler schon seit Jahren dieses Thema.

In a broad palette of photos and images, the artist visualises her view of the different facets of religious faith aspects. The focus is less on a strict religious interpretation, but rather on an artistic perspective. The artists have been addressing this theme heterogeneously for years.

Dans une large palette de photographies et d’images, l’artiste visualise sa vision des différentes facettes des aspects de la foi religieuse. L’accent est mis moins sur une interprétation religieuse stricte, mais plutôt sur une perspective artistique. De manière hétérogène, les artistes abordent ce sujet depuis des années.

Die Ausstellung wird gefördert durch Stiftungsfonds »Neustart Kultur“

Galerie Signum Winfried Heid, Heidelberg

Vernissage 12.Juni 2021, Galerie Signum, 18. – 20 h

Dauer der Ausstellung: 15. Juni – 17. Juli 2021


Ausstellung / Exhibition „Kunst findet Stadt“

Paris Metro“, Format 20 x 20 cm, Mixed Media (Fotografie, Malerei) auf vom Künstler handversilberter Kupferplatte (Teilversilberung), Entstehungsjahr 2020, Paris, Unikat,


Im Rahmen der Kunstförderung und -Wiederbelebung organisiert das Kulturamt Kehl eine Pop-Up Galerie mit Arbeiten von Künstlern aus Kehl und aus der Region. Diese Gemeinschaftsausstellung wird temporär in den Räumen des ehemaligen „Depot“ in der Kehler Fußgängerzone Platz finden, auf mehr als 400 m2.

Dans le cadre de la promotion et de la revitalisation de l’art, l’Office culturel de Kehl organise une galerie pop-up avec des œuvres d’artistes de Kehl et de la région. Cette exposition collective trouvera un espace temporaire dans les salles de l’ancien „Depot“ dans la zone piétonne de Kehl, sur plus de 400 m2.

In the framework of art promotion and revitalisation, the Kehl Cultural Office is organising a pop-up gallery with works by artists from Kehl and the region. This joint exhibition will find temporary space in the rooms of the former „Depot“ in Kehl’s pedestrian zone, covering more than 400 m2.

Die Ausstellung beginnt ab 18. Juni 2021.


Theaterstück / Pièce du théatre „Die Rheintöchter“

Ein Stück von Tilmann Krieg für:

Premiere: 3. Juli 2021

Weitere Aufführungen siehe website: www.baalnovo.com



„In Zaubergärten der Musik“

25. Festwoche klassischer Musik 2021 in Oppenau

Leitung: Thomas Strauß

Schirmherr: Bundestagspräsident Dr. Wolfang Schäuble

Ein musikalisch-visueller Wandelgang durch den Zauber und die Blütenpracht kultureller Stilepochen mit Live Musik von und mit Thomas Strauß und Bildanimationen von Tilmann Krieg in der Kirche St.Johannes in Oppenau / Schwarzwald

Plakatmotiv „In Gärten der Musik“ (Zeichung Tilmann Krieg)


Glaube – Geist – Vision

300 Jahre Fürstabt Martin Gerbert

Audiovisuelle Projektion im Dom von St. Blasien zum 301sten Geburtstag


Projektionen und Klangcollagen im Dom

Ein lebendiger Eindruck über die Zeit und das Wirken von Fürstabt-Martin-Gerbert.

Konzept und Bildprojektionen: Tilmann Krieg

Musik: Martin Gerbert, Offertorien – Eingespielt von Cantus et Musica, Freiburg unter der Leitung von Domkapellmeister Raimund Hug.

Live Musikimprovisationen: Michael Neymeyer

Die Stadt St. Blasien nimmt den dreihundertsten Geburtstag des Fürstabts Martin II zum Anlass, auf besondere Weise an diesen außergewöhnlichen Menschen zu erinnern: In einem Dialog der historischen Figur mit einem zeitgenössischen Künstler, der sich in assoziativer Weise und bildnerischer Sprache in die Zeit und das Leben des Martin Gerbert hineinfühlt und dabei aus eigenen Bildern und historischen Dokumenten eine moderne, audio-visuelle Bild- und Toninstallation schafft, die das Rund des Domes und die Kuppel füllen wird.

Die Performance im Dom zu St. Blasien war geplant zum 300 Geburtstag von Martin Gerbert im Jahr 2020. Wegen Corona musste sie verschoben werden und findet jetzt statt im Oktober 2021



Stipendium Kulturstiftung „Fondation Bartels“

+ Artist in Residence im Kleinen Markgräflerhof, Basel

Zu meiner Überraschung erreichte mich die Anfrage und das Angebot, ein Stipendium wahrzunehmen, in einer bedeutenden Kulturstiftung in Basel, der Bartels Foundation, verbunden mit einer 4-monatigen Residenz in einem der ältesten Häuser der Stadt.

Die Fondation Bartels lädt seit Jahren Künstler aus aller Welt zu einem Arbeitsstipendium mit Residenz ein, das ihnen die Möglichkeit geben soll, einmal herausgelöst aus dem eigenen Alltag in aller Ruhe und neuer Umgebung Projekte zu realisieren, von denen man schon immer geträumt hat, die man immer mal realisieren wollte oder mit denen man sich als Künstler gelegentlich auch ganz neu orientieren und erfinden kann. Die Berufung durch die renommierte Stiftung bedeutet eine gewichtige Anerkennung der Leistung und des Werkes eines Künstlers.

Mein Aufenthalt dort im Gastatelier wird im Oktober 2021 beginnen und bis einschließlich März 2022 dauern.


To my surprise, I received a request and an offer to take up a scholarship in an important cultural foundation in Basel, the Bartels Foundation, combined with a 4-month residency in one of the oldest houses in the city.

For years, the Fondation Bartels has been inviting artists from all over the world to take part in a working scholarship with residency, which is intended to give them the opportunity to realise projects that they have always dreamed of, that they have always wanted to realise, or with which they can occasionally completely reorient and reinvent themselves as an artist, in peace and quiet and in new surroundings. The appointment by the renowned foundation means a weighty recognition of an artist’s achievement and work.

My stay there in the guest studio will begin in October 2021 and last up to and including March 2022.

www.http://markgraeflerhof-basel.net/stiftung-bartels-fondation/

Comments are closed.